Der beliebte Flip Flop!

Farbenfrohe Flip Flops für Herren und Damen, Modelle mit Glitter und Motiven für Kinder: Kein Schuh ist so einfach und bequem, wie die Zehenstegsandale aus Kunststoff. Ganz nebenbei geht es sich mit dem Flip Flop stets gut durchlüftet durch warme Sommertage. Das war auch schon im alten Griechenland so…

Ja, richtig gehört! Der Flip Flop, oder die Zehenstegsandale, gibt es schon seit Jahrtausenden. Badesandalen, Zehentreter oder Zehenstegsandale: Hierzulande ist der Flip Flop unter vielen Bezeichnungen bekannt. Das Original ist aber immer aus einfachem Kunststoff und zeichnet sich durch einen Zehensteg und zwei Seitenriemchen aus, dem sogenannten V-Riemchen.

Flip Flops: Die Badelatsche mit Kultstatus!

Fälschlicherweise werden Zehentreter mit Fußbett oft als Flip Flop bezeichnet, obwohl sie zur Gruppe der „Birkenstocks” gehören. Diese sind besonders bei der älteren Generation besonders beliebt, haben mit dem „echten” Flip Flop aber nichts zu tun.

Senior oder Teenager: Im alten Ägypten war es für alle Generationen üblich den ganzen Tag barfuß zu laufen. Die Griechen hingegen schätzten die Kunst der Herstellung von Fußbekleidung und entwickelten diese weiter. Etwa 1200 v.Chr. kam die einfachste Form der Zehenstegsandale auf: Die handgemachten Schuhe waren dabei meist aus Lederbändern und einer Holzsohle gefertigt.

 

Flip Flops für alle

Farbenfrohe Flip Flops für Herren gab es zu diesen Zeiten wohl kaum. Flip Flops in allen Farben und Formen wurden vor allem in 1960er Jahren weltweit als beliebte Billigsandale verbreitet. Durch die Münchnerin Stefanie Schulze bekam der Badeschuh erneut Aufmerksamkeit: 1997 verpasste sie der einfachen Zehensandale bunte Muster und offiziell den Namen Flip Flop. Dieser entstand vermutlich durch das Geräusch welches entsteht, wenn die Sohle zurück auf die Ferse schnalzt. Fest steht: Seit Stefanie Schulze ist „Flip Flop” patentiert.

Vorteilhaft: Wenn mal schnell ein Schuh zur Hand sein muss, ist der Flip Flop die perfekte Lösung für Frauen in Eile.

Einige Jahre später, 2003, gab es durch die US-amerikanischen Schuhdesigner eine erneute Weiterentwicklung: Sigerson und Miranda Morrison stellten Flip Flops aus Hartplastik her und verpassten diesen einen niederen Absatz – der Kittenheel war geboren.

Ein kühles Bier mit Freunden oder beim Aufladen des Surfbretts: Flip Flops sind die perfekten Begleiter für Männer! © Fotos by we-love-brands.com und def-shop.com

Mit Absatz oder ohne: Heute ist die Vielfalt groß. Es gibt einfache Modelle für den Badespaß, gemusterte für Damen und Kinder, und Farbenfrohe Flip Flops für Herren. So kann der Sommer kommen!

 

Tags: , , ,

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Die 5 neusten Artikel