Das Comeback der Korbtasche

Jetzt, wo der Sommer endlich da ist gibt es nichts schöneres als ihn im Freien zu genießen! Die ideale Begleitung für einen sonnigen Tag in der Stadt oder am See ist die Korbtasche. Ihr Image als „Badekorb” hat die Tasche dabei schon längst abgelegt. Bereits jetzt gilt sie als gern getragenes Must-Have in den Modemetropolen und wird als die Sommertasche 2012 gehandelt.

Die Sonne strahlt vom Himmel, das Blumen-Kleidchen ist schon angezogen und auch die Sandalen sitzen schon. Was jetzt noch fehlt ist die modischste Sommerbegleitung der Saison. Die Korb- oder Bast-Tasche versüßt nicht nur jedes Outfit im Nu, sondern ist zudem ein echtes It-Piece. Ganz nebenbei finden die Lieblingszeitschrift, Sonnenbrillen, Schminkutensilien, Haaraccessoires,… und was Frau eben noch alles so benötigt in der geräumigen Tasche ihren Platz.

Dolce & Gabbana macht es vor: Die Korbtasche zeigt sich auch auf dem Runway in Höchst-Sommer-Form. © Fotos by style.com 

Das praktische Flechtwerk aus Korb und Bast hat es zudem neuerdings auch auf den roten Teppich geschafft: Designer, wie Pucci, Dolce & Gabbana, Burberry und Ralph Lauren zollen den Naturmaterialien Tribut und widmen der Korbtasche einen Platz in ihren Kollektionen, die auch die Stars lieben. Das Modehaus Prada hat für diesen Sommer sogar eine spezielle „Le Voyageur“-Kollektion mit Taschen aus Bast entworfen, die von den Erinnerungen eines Reisenden berichten sollen.

Dolce & Gabbana, Prada und Emilio Pucci: Viele Designer möchten auf die It-Sommertasche aus Bast nicht verzichten! © Alle Artikel gesehen bei store.dolcegabbana.com, store.prada.com und emiliopucci.com 

Von sportlich bis elegant über Jeans bis zum Blümchenkleid: Styling–Regeln gibt es auch bei den Designern nicht, denn die Taschen passen zu allem. Kleine, durchaus partytaugliche Varianten oder größere Shopper runden den African-Ethno-Chic und Batik-Trend perfekt ab.  Der helle bis dunkle Bast bildet aber auch zu Neonfarben einen schönen Kontrast.

 

Sommer und La Dolce Vita

Die Idee und der große Durchbruch der Korbtasche haben ihren Ursprung in den 50er Jahren. In Europa war es zu dieser Zeit besonders modern sich aus dem, als als high-tech verstandenen amerikanischen Material PVC, Kunststoff, auch Handtaschen fertigen zu lassen. Im Gegenzug schwappte ein ganzes Lebensgefühl von Europa in die Vereinigten Staaten: La Dolce Vita.

Flechtwerk: Auch in zahlreichen Onlinshops erhältlich! © Alle Artikel gesehen bei zalando.de und zara.com

Mit der Vespa an den Küsten Capris entlang düsen und sich genüsslich dem Sommer hingeben fanden durch Persönlichkeiten, wie Brigitte Bardot in den 50er und 60ern regen Zuspruch. Die Korbtasche durfte dabei natürlich nicht fehlen und so begeisterten umgekehrt, die geflochtene Basttaschen aus Italien damals die Amerikanerinnen auf der anderen Seite des Atlantiks.

Nun sind sowohl Europäerinnen als auch die US-amerikanischen Damen an der Reihe und verbreiten mit den trendigen Sommertaschen weltweit ein mediterranes Flair. Der Korbtasche sei Dank, dass auch wir uns 2012 wieder ein wenig wie Brigitte Bardot fühlen dürfen!

 

Tags: , , ,

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Die 5 neusten Artikel